Vodafone bietet neuen Surfstick

Dienstag, 14. Juli 2009

VodafoneVodafoneSurfStick bietet einen neuen USB-Surf-Stick für mobiles Surfen an. Während der Stick bei Vodafone 29,99 Euro kostet, ist er jedoch bei Medimarkt schon für 27 Euro zu bekommen.

Eine Vertragsbindung gibt es nicht, allerdings muss aufgrund des Sim-Locks die mitgelieferte CallYa-Karte verwendet werden. Ein neuer Tarif ermöglicht für 9,95 Euro das Surfen für 7 Tage, wobei jedoch nur ein maximales Datenvolumen von 1 GB enthalten ist. Dieser Tarif gilt außerdem nur bis zum 31. August 2009. Es stehen jedoch weitere Tarife zur Wahl.

Fazit: Bei diesem Angebot muss man sich die Tarife besonders gut anschauen, da ab dem 1. September teurere Preise gelten. Außerdem kann der Stick nur mit einer Vodafone Prepaid-Karte genutzt werden. Damit ist das Angebot dann doch nicht mehr gut, wie es auf den ersten Blick aussah.

Der Stick unterstützt UMTS bis max. 384 Kbps und UMTS Broadband bis max. 3,6 Mbit/s.

HTC-Hero mit Windows Mobile

Montag, 13. Juli 2009

HTC Hero mit Windows MobileHandyhersteller HTC liefert das neue Handymodell Hero wieder mit Windows Mobile aus.

Nachdem die beiden letzten Modelle T-Mobile G1 und HTC Magic mit dem Google-Betriebssystem Android ausgestattet waren, kann man also davon ausgehen, dass HTC auch weiterhin Windows Mobile treu bleibt. Dies wurde auch von Jon French von HTC bestätigt. Da Android und Windows Mobile zwei unterschiedliche Verbrauchergruppen ansprechen, gäbe es keinen Grund die führende Stellung im Windows Mobile Segment aufzugeben.

Bis Ende des Jahres werden noch für beide Betriebssysteme mehrere neue Geräte von HTC erscheinen.

Weitere Informationen bei Mobile News.

Internet-to-go

Freitag, 10. Juli 2009

Die Süddeutsche Zeitung hat sich heute in einem interessanten Artikel mit dem mobilen Surfen beschäftigt.

Während die Zahl der Nutzer von mobilen Angeboten stetig ansteigt, herrscht immer noch eine Tarif-Chaos, in dem der Nutzer sehr schnell zwischen den unübersichtlichen Informationen den Überblick verliert. Damit das mobile Surfen nicht zu kostspielig wird, sollte man unbedingt die Tarife vergleichen. Je nachdem, wie oft und wie lange man das Internet unterwegs nutzen will lohnen sich unter Umständen sogenannte Tages-Flatrates, mit denen zu einem Pauschalpreis den ganzen Tage gesurft werden kann. Nutzt man das Internet allerdings häufiger im Monat und dafür nur kurz, dann sollte man besser einen normalen Zeit- oder Volumentarif oder eine Monats-Flatrate wählen. Hier muss man jedoch die Augen offen halten und Grundgebühren und Vertragslaufzeiten beachten. Bei allen Tarifvarianten sollte man jedoch beachten, dass ab einem bestimmten Transfervolumen, die Bandbreite beschränkt wird. Anstatt mit schneller UMTS-Geschwindigkeit ist man dann nur noch langsam im Internet unterwegs. Diese Bandbreitenbegrenzungen sind zur Zeit in fast allen Tarifen zu finden, jedoch gelten oft unterschiedliche Grenzen Daher lohnt sich auch hier ein Vergleich.

Weitere Informationen im Artikel:
http://www.sueddeutsche.de/computer/117/479606/text/

Willkommen…

Freitag, 10. Juli 2009

.. im Blog rund um das mobile Internet!

Das Internet ist heute aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Auch unterwegs, ob mit dem Handy, dem Navigationsgerät oder dem MP3-Player, können wir bereits ständig online sein.

In diesem Blog wird es in Zukunft um Themen gehen wie Handys und Datentarife, WLAN-Hotspots, mobile Webportale, Innovationen im Internet, … kurz gesagt: alles, was an der neuen Form des Internets so interessant ist und immer mehr Einzug in unser Leben erhält.

Viel Spaß beim Lesen!